Der Zahnschmelz ist der am meisten mineralisierte und härteste Stoff unseres Organismus. Der Schmelz ist neben Dentin und Wurzelzement einer der drei Hauptbestandteile des Zahnes.

Der Schmelz ist der sichtbare Teil des Zahnes, der von innen durch das Dentin unterstützt wird. 96 % des Zahnschmelzes besteht aus Mineralstoffen, der Rest ist Wasser und organischer Stoff. Da der Schmelz durchsichtig ist, wird seine Farbe in großem Maße durch die Dentinfarbe bestimmt. Sie kann von hellgelb bis grauweiß beliebigen Farbton aufnehmen.

Sein Durchmesser ist auf der ganzen Oberfläche des Zahnes unterschiedlich. Im Bereich des Zahnhalses läuft die Schmelzschicht dünn aus, während sie an den Schneidekanten und Höckerspitzen am dicksten (2,5 mm) ist.

Die Zahnkaries wird von den in unserem Mund lebenden Bakterien verursacht, die mit Hilfe der verzehrten Speisen Säuren produzieren. Die Säuren greifen den Zahnschmelz an, was zum Verlust wichtiger Mineralstoffe führt. Diese verloren gegangenen Mineralstoffe können durch die Mineralien des Speichels ersetzt werden, und auch das Fluorid hilft bei der Verstärkung des Schmelzes.

Wegen der Zahnkaries kann leider auch die Zahnfüllung nötig werden.

Fragen Sie nach einem Termin beim Zahnarzt!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

x

A weboldalon "cookie-kat" ("sütiket") használunk, hogy a legjobb felhasználói élményt nyújthassuk látogatóinknak. A cookie beállítások igény esetén bármikor megváltoztathatók a böngésző beállításaiban.

Elfogadom Adatvédelmi központ

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH