Es kommt oft vor, dass unsere Zähne vorübergehend oder für längere Zeit auf äußere Einwirkungen sensibel werden.

Das offenbart sich darin, dass wir beim Verzehren von kalten, warmen, süßen oder salzigen Speisen, Getränken oder beim Einatmen der kalten Luft heftigen schneidenden Schmerz an einem oder mehreren Zähnen empfinden. Es kann auch öfter vorkommen, dass es uns die Zahnreinigung weh tut.

Diese Sensibilität kann mehrere Auslöser haben, darin sind sie jedoch gemeinsam, dass das Zahnmark (Pulpa) in diesen Fällen mit dem Mundraum durch winzige Kanäle in Kontakt gerät. Diese Kanäle laufen im Dentin zusammen, sie sind in der Regel durch den Zahnschmelz, den Wurzelzement und das Zahnfleisch gesperrt. Ihre Öffnungen können jedoch frei werden, wenn Karies entsteht, der Schmelz abgenützt wird oder sich das Zahnfleisch zurückzieht.

In diesen Fällen soll man sich an den Zahnarzt wenden, der Zahnfüllung macht oder die Zahnfleischentzündung heilt. Oft kann dieses Problem auch dadurch gelöst werden, dass man sich schonend, aber gründlich die Zähne putzt. Verwenden wir dabei eine Zahnbürste mit weichen Borsten (z. B. Sensodyne) und eine Zahnpasta, deren Bestandteile die kleinen Dentinkanäle zusperren können (Sensodyne- und andere sensitiven Zahnpasten). Wir sollen uns unbedingt darum bemühen, das Problem zu lösen, denn der Zahn kann sich sonst von den vielen äußeren Reizen entzünden.

Fragen Sie nach einem Termin beim Zahnarzt!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

x

A weboldalon "cookie-kat" ("sütiket") használunk, hogy a legjobb felhasználói élményt nyújthassuk látogatóinknak. A cookie beállítások igény esetén bármikor megváltoztathatók a böngésző beállításaiban.

Elfogadom Adatvédelmi központ

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH